» meta-re-search «
Menschen beantworten Ihre Fragen!
» zurück zu metaportal
Registrieren | Profil | Einloggen | Passwort vergessen | Aktive Mitglieder | Hilfe | Suche |

» Willkommen Gast : Einloggen | Registrieren


    meta-re-search
    Recht/Gesetz
        Mietminderung durch Kinderlärm
Markiere alle Foren als gelesen   [ help ]
» Willkommen auf Recht/Gesetz «

Springe zu Thema
<< Zurück Weiter >>
Mehrere Seiten für dieses Thema [ 1 2 ]
Forum wird moderiert von: Redaktion



 
jbm



Newbie
   
Hi! Wohne im Erdgeschoss - für die Kinder in unserem Wohnhaus gibts leider keinen Spielplatz - deshalb spielen sie bei der Einfahrt zum Parkplatz, die genau vor meinem Balkon liegt. Sie sind nicht nur sehr laut (auch während der Ruhezeit zu Mittag) sondern schießen mit dem Ball so wild durch die Gegend, dass meine Fenster bald nicht mehr ganz sein werden, auch die Jalousien leiden sehr darunter! Von den Autofahrern die zum Parkplatz fahren wollen, nehmen sie ebenfalls keine Notiz. Es ist schön öfters passiert, dass uns einer voll ins Auto gelaufen ist (gott sei Dank ist noch nie was Ernsthaftes passiert!). Jetzt meine Frage: Ist das ein Grund für eine Mietminderung?

-----
Love it,
change it
or leave it!



Beiträge gesamt: 39 | Dabei seit: April 2004 | Erstellt: 12:19 - 6.April.2004 |
spiral spiral


Advanced Member
   
Prinzipiell musst du niemanden um Erlaubnis bitten, wenn du einen Mangel an der Mietsache wie zum Beispiel anhaltende Lärmbelästigung mietmindernd geltend machen möchtest.

Dem sollten allerdings eindeutige Aufforderungen an die betreffenden Mietparteien zur Einhaltung der Ruhezeiten vorausgegangen sein, ebenso an den Vermieter (der dir gegenüber eine Schutzpflicht zur Abwendung von unzumutbaren Geräuschimmissionen hat), verbunden mit der Androhung einer maßvollen Mietkürzung (allenfalls 5 - 10 Prozent der Kaltmiete), falls sich die Situation nicht entscheidend verbessert.

Eine Mietminderung nur allein wegen lautstark spielender Kinder im Parkplatzbereich ist kaum zu rechtfertigen, ebensowenig aufgrund von Schäden, die sich erst in einer nicht näher bestimmbaren Zukunft möglicherweise ereignen.

Ganz generell dürfte man im Falle einer Klage des Vermieters auf Nachzahlung der einbehaltenen Beträge nicht die allerbesten Karten haben, denn die Gerichte stellen nahezu jeden Lärm der heiligen Kühe als "entwicklungsbedingt" dar, sobald sie sich auf denkbar billige Weise betont kinderfreundlich zeigen können und es ihnen selbst nichts abverlangt.


(Geändert von spiral spiral um 15:05 - 6.April.2004)

-----
Keine Ursache.




Beiträge gesamt: 413 | Dabei seit: August 2003 | Erstellt: 15:02 - 6.April.2004 |
rossfra



meta-re-search friend
   
Hallo jbm,

Kinderlärm ist hier im Land und nach geltendem MR kein [leider!] Grund zur Mietminderung
Hierüber gibt es jede Menge Urteile - Kinderlärm ist von der Nachbarschaft als "alltägliche Geräuchkulisse" hinzunehmen...

Ansonsten schliesse ich mich *spiral spiral* an, was eventuelle Schäden durch spielende Kinder betrifft. Solange nichts passiert, kannst du keinen Schaden geltend machen.

rolf



Beiträge gesamt: 3330 | Dabei seit: Juli 2001 | Erstellt: 23:15 - 6.April.2004 |
jbm



Newbie
   
Na gut. Dann werd ich den Lärm wohl ertragen müssen und darauf warten, dass die mir die Fenster einschlagen! Denn die Hausverwaltung hält das auch eher für lustig, wenn ich mich ärgere! lg jbm

-----
Love it,
change it
or leave it!



Beiträge gesamt: 39 | Dabei seit: April 2004 | Erstellt: 11:15 - 9.April.2004 |
spiral spiral


Advanced Member
   

Deswegen empfehle in solchen Situationen regelmäßig die Anschaffung von wirklich guten Ohrenstöpseln (kein Scherz!) oder aber den konsequenten Umzug in eine andere Wohngegend, bevor man durch anhaltende Lärmbelästigung ernsthaften seelischen Schaden nimmt

Auch eine zerschlagene Fensterscheibe berechtigt allenfalls zur Forderung auf Kostenersatz - nicht jedoch zur fortlaufenden Mietminderung.


-----
Keine Ursache.




Beiträge gesamt: 413 | Dabei seit: August 2003 | Erstellt: 11:39 - 9.April.2004 |
marita



meta-re-search friend
   
hi,

also erstmal ... ich ärgere mich etwas über den spruch von spiral: "heiligen Kühe als "entwicklungsbedingt" dar, sobald sie sich auf denkbar billige Weise betont kinderfreundlich zeigen können und es ihnen selbst nichts abverlangt".

Kinder MÜSSEN ja irgendwo spielen - genau wie wir früher. Und mal ganz ehrlich, wer von euch war dabei leise? Wenn die Vermieter oder die Architekten den Kindern nirgendwo Spielplätze hinstellen - wo zum Henker sollen die Kids dann hin? Und die Nachbarn beschweren sich über den Lärm. Aber wer zahlt später die Rente (die ja jeder von uns haben möchte)?

Natürlich kann ich auch den Ärger bzw. den Unmut von jbm nachvollziehen.

Aber statt nur zu meckern und sich über die Kids aufzuregen (die ja eigentlich am wenigsten für die Situation können) - wie wär es denn mit einer Nachbarschaftsinitiative, den Kindern einen Spielplatz zu schaffen? Dort wo sie sich austoben können OHNE jemanden zu stören. Die Eltern wären z.B. bestimmt gerne bereit dabei zu helfen und evtl. auch andere Nachbarn, die sich ebenfalls durch das Gebolze "gestört" fühlen.

Nicht meckern - etwas tun. Nur DAS schafft wirklich für alle Abhilfe, denn ich kann mir vorstellen, dass auch die Kids nicht grade glücklich mit der Situation sind und gerne beim Aufbau eines eigenen Spielplatzes helfen würden.

Na - wie wärs?

-----
hexlein
"Das Hinfallen ist keine Schande, dass passiert jedem irgendwann einmal im Leben. Liegenbleiben allerdings ist es."



Beiträge gesamt: 596 | Dabei seit: Mai 2001 | Erstellt: 13:10 - 9.April.2004 |
jbm



Newbie
   
Spielplätze gebs ja genug - nur sind die ca 5 Minuten (zu fuß) entfernt - und das ist ihnen natürlich zu weit!?
Für einen Spielplatz direkt vor bzw näher an unserem Haus fehlt nicht nur der Platz, sondern auch die nötigen Gelder. Vor allem müsste der Spielplatz ziemlich groß sein, denn mittlerweile sind es immerhin schon zwischen 20 und 30 Kinder, die auch regelmässig Besuch von Verwandten bekommen. Vor allem ist es nicht gerade angenehm wenn dich dann auf türkisch beschimpfen lassen kannst, wenn du sie höflichst darum bittest den Ball nicht nochmal an die Scheibe zu schmeissen oder doch bitte die Mülltonne nicht umzuschmeissen. Ich glaube ich werde den Rat befolgen und die Wohngegend wechseln. lg

-----
Love it,
change it
or leave it!



Beiträge gesamt: 39 | Dabei seit: April 2004 | Erstellt: 18:13 - 9.April.2004 |
spiral spiral


Advanced Member
   

Ich leide wirklich schon beim Lesen mit und wünsche dir von ganzem Herzen, dass du dem Lärmterror schnellstmöglich entfliehen kannst.

Habe selbst zwei Umzüge deswegen hinter mir und weiss, wovon ich spreche (stehe vor dem Dritten).

Lebe derzeit in einem Viertel, in dem sich nach und nach die gesamte Nachbarschaft als Russenaussiedler entpuppt, deren Vorstellungen von der Lautheit des Zusammenlebens im Vergleich zu unseren Kulturgewohnheiten nur noch als "stark abweichend" bezeichnet werden kann.

Ich war auch mal so unklug, darauf hinzuweisen, dass die Herrschaften hier nicht alleine wohnen, und hatte noch Wochen und Monate später Türklingel- und Telefonterror, Dauergeklopfe an den Wänden, Abfälle im Briefkasten etc. Hinzu kommt, dass die nicht-strafmündigen Kinder eines Nachbarn meinen Keller mit Feuerwerkskörpern in Brand gesteckt haben und den Behindertenpfad direkt unter meinem Fenster jeden Nachmittag als Skater-Rampe nutzen.



-----
Keine Ursache.




Beiträge gesamt: 413 | Dabei seit: August 2003 | Erstellt: 19:39 - 9.April.2004 |
jbm



Newbie
   
Fürchterlich. Bleibt nur noch der Traum von der eigenen Insel! Leider ists bei uns in Innsbruck fast überall gleich  und extra aufs Land ziehen - is a bisserl weit weg von der Arbeit - könnt schwierig werden!
Vielleicht findet jeder von uns noch sein ruhiges Platzerl!
lg

-----
Love it,
change it
or leave it!



Beiträge gesamt: 39 | Dabei seit: April 2004 | Erstellt: 20:10 - 9.April.2004 |
joki


Newbie
   
Hat es nicht gegen die Stadt Linz ein Verfahren gegeben das erfolgreich war? Ich glaube im Standard mal etwas gelesen zuhaben.
joki



Beiträge gesamt: 1 | Dabei seit: Mai 2004 | Erstellt: 17:38 - 23.Mai.2004 |
 

Springe zu Thema
<< Zurück Weiter >>
Mehrere Seiten für dieses Thema [ 1 2 ]

Thema Optionen: Thema sperren | Thema entsperren | Thema löschen | Thema verschieben

© 2001-2011 metaportal.at | Unsere Datenschutzerklärung

powered by Ikonboard v2.1.8b
© 2000 Ikonboard.com