» meta-re-search «
Menschen beantworten Ihre Fragen!
» zurück zu metaportal
Registrieren | Profil | Einloggen | Passwort vergessen | Aktive Mitglieder | Hilfe | Suche |

» Willkommen Gast : Einloggen | Registrieren


    meta-re-search
    Medizin
        Freundin ritzt, was kann ich tun??
Markiere alle Foren als gelesen   [ help ]
» Willkommen auf Medizin «

Springe zu Thema
<< Zurück Weiter >>
Mehrere Seiten für dieses Thema [ 1 2 ]
Forum wird moderiert von: jan, Redaktion



 
Mars


Newbie
   
Hi Leute,

Ich habe mich hier registriert, da ich Hilfe brauche. Ich ritze nicht selber, aber am Anfang des Schuljahres ist ein Mädchen in meine Stufe versetzt worden. Ich habe mich mit ihr angefreundet, wir sitzen teilweise nebeneinander, quatschen usw. Nach ein paar Wochen hat sie mir und einem meiner Freunde in der Pause erzählt, dass sie ritzt. Man hat von ihr ein psychologisches Profil erstellt und dabei wurden mehrere "Dinge" diagnostiziert:
Sie hat ADSH (Konzentrationsschwäche mit gleichzeitiger Hyperaktivität)
Sie ist hochbegabt (Gut, das ist jetzt nicht so schlimm)
Borderlinesyndrom (das ist der Knackpunkt der ganzen Sache, denn als eines der Symptome hierfür gilt das Ritzen)
Und es gab vielleicht noch ein vierte Sache, aber die fällt mir nicht mehr ein.
Sie sollte auch schon ein- oder zweimal in eine Klinik eingeliefert werden, aber sie hat sich geweigert und es wurde nichts daraus.
Deswegen bin ich quasi hier: Was kann ich machen um ihr zu helfen?? Sie meint, dass das Ritzen nicht so schlimm sei, sie wolle sich ja nicht das Leben nehmen. Aber ich habe Angst um sie, denn ich habe an dem Tag an dem sie mir davon erzählte im Internet mich darüber informiert, und scheinbar kann sie sich beim Ritzen versehentlich die Pulsadern aufschneiden, wenn sie zu tief ritzt. Ich hoffe auf eure Hilfe. Danke im voraus.

-----
Der Mensch ist ja so viel besser als das Tier. Ein Tier tötet nur zum Überleben. Und der Mensch? ........



Beiträge gesamt: 4 | Dabei seit: November 2003 | Erstellt: 11:40 - 2.November.2003 |
Baba



meta-re-search team
   
Hi Mars

wenn deine Freundin keine Hilfe annehmen möchte, kannst du da gar nichts machen. Vielleicht kannst du sie überreden, sich einer Selbsthilfegruppe anzuschließen, oder ihr einfach diese Links zeigen, damit sie sich dort austauschen kann. Das mit den Pulsadern würde ich auch nicht zu ernst nehmen, normalerweise wird auf den Armaussenseiten geritzt, die Leute können das schon unterscheiden und das dabei als "Unfall" (ohne Absicht) ein Suizid passiert, ist eher unwahrscheinlich.
Ist sie denn in Behandlung (Gesprächstherapie o.ä.)? Wenn sie wirklich Borderline hat dauert sowas auch länger und du kannst da als Laie wirklich nicht viel machen ausser zu ihr zu stehen und soweit du kannst sie zu unterstützen.

Links:
http://www.rotelinien.de/
http://www.selbstverletzung.com/
http://traenen.piranho.at/
http://www.selbstaggression.de/
http://www.svv-community.net/
http://www.borderline-forum.de/
http://www.wildmieze.de/darksite/svv_selbst.htm

Zu Borderline siehe auch:
http://www.metaportal.at/cgi-bin/ikonboard/topic.cgi?forum=4&topic=411
http://www.metaportal.at/cgi-bin/ikonboard/topic.cgi?forum=4&topic=102
http://www.metaportal.at/cgi-bin/ikonboard/topic.cgi?forum=4&topic=465

Literatur:
http://www.amazon.de/exec/obidos/external-search?search-type=ss&tag=metaportal0f&keyword=selbstverletzendes%20verhalten&index=books-de


-----
Grüsse B@ba

"Den Tod fürchten die am wenigsten, deren Leben den meisten Wert hat." (Immanuel Kant)



Beiträge gesamt: 3321 | Dabei seit: Mai 2002 | Erstellt: 12:14 - 2.November.2003 |
Mars


Newbie
   
Sie ritzt aber auf den Innenseiten, hab ich gesehen. Zumindest ihren rechten Unterarm. Sie ist nicht in Behandlung, soweit ich weiss. Zur Diagnose Borderline: Das ist ein Begriff von ca. 1938, wenn `n Psychologe keine Ahnung hatte was einer hatte, dann war das Borderline (Grenze zwischen Psychose und Neurose). Ich weiss nicht genau, wie ich sie darauf ansprechen soll. Vielleicht denkt sie ich würde sie verabscheuen oder manipulieren wollen, oder was-weiss-denn-ich-was. Aber vielleicht registrier ich mich mal bei dem svv-community-forum und frag diejenigen dort, die ritzen, wie ich mit ihr umgehen soll, denn die können vielleicht eher sagen, wie man zu ihnen durchkommt bzw. wie man sie ansprechen muss. Den Vater einer ehemaligen Schul- und Klassenkameradin könnte ich auch mal ansprechen, der ist nämlich Psychiater. Verdammt, ich hasse es, dass ich dauernd vielleicht sage. (ich muss meinen inneren Schweinehund mal an die Kette legen *g*). Aber schreibt mal fleissig weiter, Leute

-----
Der Mensch ist ja so viel besser als das Tier. Ein Tier tötet nur zum Überleben. Und der Mensch? ........



Beiträge gesamt: 4 | Dabei seit: November 2003 | Erstellt: 14:53 - 2.November.2003 |
pauline p


Junior Member
   
ich ritze mich selbst auch und das in der arminnenseite.
am anfang wollt ich auch keine hilfe annehmen aber habe nach einer zwangseinlieferung  gemerkt das es so nicht weiter gehen kann. bei mir ist es auch so das ich noch suizid gefärdet bin und schon 5 mal versucht habe mich umzubringen. bin jetzt in therapy.
ihr zu sagen das es mist ist was sie macht braucht man ihr nicht zu sagen das weiß sie sicher selbst aber es scheint für sie das einzige fentil für ihre "gefühle" usw. zu sein.
ich fresse auch immer alles in mich rein u. deswegen ist das ritzen auch ein fentil für mich.
meine freunde konnten mir nicht helfen aber sie haben mich nicht im stich gelassen, lass sie auch nicht im stich. vielleicht sieht sie dann ja ein das es auch anders geht. und das hoffentlich nicht so spät wie ich.



-----
ES GIBT KEINE WELT DIE SO PERFEKT IST; DAS SICH DAS LEBEN LOHNT: UNSERE WELT IST EIN EINZIGER GROßER TRAUM: AUFGEWACHT SIND DIE MENSCHEN; DIE NICHT MEHR LEBEN WOLLEN; DIE DEN SINN DES LEBENS VERLOREN HABEN!



Beiträge gesamt: 91 | Dabei seit: März 2003 | Erstellt: 17:33 - 2.November.2003 |
SharC


Newbie
   
Hi Mars...
Ich dachte erst, du schreibst über meine Exfreundin. Sie kam anfang des Schuljahres in eine neue Schule und lernte dort einige Leute kennen. Kurz darauf machte sie mit mir Schluß und als ich sie einige Wochen später wiedersah, hab ich beim Anblick von ihrem Arm einen Riesenschock gekriegt.
Ich wusste von ihr, dass sie das bevor wir zusammen warenr (wir waren zirka 1 Jahr zusammen) auch hin und wieder getan hatte, aber während unserer Beziehung ist es kein einziges Mal vorgekommen.
Ich weiß, es geht mich jetzt eigentlich nichts mehr an, aber ich möchte ihr trotzdem gerne helfen, weil sie mir noch sehr wichtig ist. Allerdings will sie meine Hilf nicht und sagt, es wäre "nicht so schlimm" und das sei halt "ihr Weg, mit Problemen umzugehen". Anfangs hatte ich das so aufgefasst, dass sie mich vermisst, aber das ist es wohl gar nicht.
In letzer Zeit kifft sie sich immer wieder mit ihren neuen Freunden den Kopf zu und verfällt in irgendwelche tiefsinnigen depressiven Gespräche. Ich galube nicht, dass das das Richtige für sie ist, denn ich habe sie noch nie so fertig gesehen wie bei diesem Treffen...
Wieß irgendwer Rat oder war schon einmal in einer ähnlichen situation?



Beiträge gesamt: 3 | Dabei seit: November 2003 | Erstellt: 16:56 - 11.November.2003 |
pauline p


Junior Member
   
hi,
ich weiß mitlerweile das das NICHT die lösung sein kann ... weil es nix ändert an einer situation ... ich weiß ja nicht wie sie sich dabei fühlt oda so ... aber wenn ich mein blut sehe geht es mir besser aber probleme sind so nicht gelöst.
sie kifft ... ? schöner anfang um sich richtig reinzureiten in den mist ... ich hab zwar nit mit kiffen angefangen sondern mit xtc aber mitlerweile bin ich am fixen.
letzten endes muss sie aber wissen was sie tut ... so doof es klingen mag ... vielleicht merkt sie ja bald das es so nicht weiter geht und nimmt dann hilfe in anspruch.

-----
ES GIBT KEINE WELT DIE SO PERFEKT IST; DAS SICH DAS LEBEN LOHNT: UNSERE WELT IST EIN EINZIGER GROßER TRAUM: AUFGEWACHT SIND DIE MENSCHEN; DIE NICHT MEHR LEBEN WOLLEN; DIE DEN SINN DES LEBENS VERLOREN HABEN!



Beiträge gesamt: 91 | Dabei seit: März 2003 | Erstellt: 17:30 - 11.November.2003 |
SharC


Newbie
   
Ich dachte am Anfang auch: Toll - sie hat jetzt neue Freunde und drühnt sich mit denen zu und hat dabei eben mehr Spaß als mit mir... Wenn's so wäre würde ich mittlerweile damit klar kommen.
Aber sie hat mir erzählt dass sie sich danach regelmäßig richtig beschissen fühlt, weil die ihr Fragen stellen, auf die sie selbst keine Antwort weiß, und das zieht sie richtig runter.
Leider setht es mir als ihr Exfreund wohl kaum zu, ihr zu sagen, dass das vielleicht der falsche Umgang für sie ist.
Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass ie zwar extrem eifersüchtig war und ständig (unbegründet) Angst hatte mich zu verlieren, aber ansonsten während unserer Beziehung eigentlich immer sehr glücklich war (und schon gar nicht geritzt hat)...



Beiträge gesamt: 3 | Dabei seit: November 2003 | Erstellt: 18:58 - 11.November.2003 |
SharC


Newbie
   
Eine Frage hab ich noch (vor allem an alle Betroffenen): meint ihr, sie wird sauer, wenn ich sie darauf anspreche? Sollte ich's lieber lassen? Ich will wirklich gerne für sie da sein, und ich hab auch das Gefühl dass es ihr gut tut mit mir zu reden, dass sie mich aber nicht dadurch belasten will (zumal sie weiß dass ich noch an ihr hänge)...



Beiträge gesamt: 3 | Dabei seit: November 2003 | Erstellt: 19:00 - 11.November.2003 |
pauline p


Junior Member
   
sie wird am anfang sicher sauer sein ... war ich am anfang auch! aber das legt sich ... auf jedenfall wenn man total im arsch ist.
klar fühlt man sich danach beschissen ... es hält nix ewig.
du darfst sie auf garkeinen fall jetzt hängen lassen das zieht sie nochmehr runter.
wenn es ihr gut tut mit dir zu reden dann ist es doch ein anfang wenn auch nur ein kleiner.

-----
ES GIBT KEINE WELT DIE SO PERFEKT IST; DAS SICH DAS LEBEN LOHNT: UNSERE WELT IST EIN EINZIGER GROßER TRAUM: AUFGEWACHT SIND DIE MENSCHEN; DIE NICHT MEHR LEBEN WOLLEN; DIE DEN SINN DES LEBENS VERLOREN HABEN!



Beiträge gesamt: 91 | Dabei seit: März 2003 | Erstellt: 20:12 - 11.November.2003 |
Mars


Newbie
   
Also ich kann dir versichern SharC, dass ich mitnichten zu irgendwelchen Kiffern gehöre *g* (ich weiss, ich sollte bei so nem Thema nicht zu oft das hier *g* machen). Sie ist auch nicht neu an unsere Schule gekommen, sondern hat übersprungen. Aber ich hab auch meine Bedenken, wie ich sie ansprechen soll, obwohl sie bis jetzt das bisschen was ich drüber weiss sehr offen erzählt hat. Allerdings glaub ich, dss du noch viel schlimmer dran bist als ich, da sie ja kifft (oh mann, irgendwie gut zu wissen, dass es immer noch schlimmer kommen kann). Hoffe, dass pauline p irgendwann von dem Scheißzeug los kommt (ich drück dir alle Daumen, die ich hab). Ich helf hier irgendwie keinem weiter, also mach ich jetzt Schluss
Ciao                                                     Mars

-----
Der Mensch ist ja so viel besser als das Tier. Ein Tier tötet nur zum Überleben. Und der Mensch? ........



Beiträge gesamt: 4 | Dabei seit: November 2003 | Erstellt: 21:45 - 11.November.2003 |
 

Springe zu Thema
<< Zurück Weiter >>
Mehrere Seiten für dieses Thema [ 1 2 ]

Thema Optionen: Thema sperren | Thema entsperren | Thema löschen | Thema verschieben

© 2001-2011 metaportal.at | Unsere Datenschutzerklärung

powered by Ikonboard v2.1.8b
© 2000 Ikonboard.com