» meta-re-search «
Menschen beantworten Ihre Fragen!
» zurück zu metaportal
Registrieren | Profil | Einloggen | Passwort vergessen | Aktive Mitglieder | Hilfe | Suche |

» Willkommen Gast : Einloggen | Registrieren


    meta-re-search
    Medizin
        Beinverlängerung
Markiere alle Foren als gelesen   [ help ]
» Willkommen auf Medizin «

Springe zu Thema
<< Zurück Weiter >>
Mehrere Seiten für dieses Thema [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 ]
Forum wird moderiert von: jan, Redaktion



 
Angie02


Newbie
   
Hallo sorceress!
Bin eigendlich per zufall auf diese seite gekommen da ich mich über knochentransport und das alles erkundigen wollte...und habe dann sehr erschrocken festgestellt das diese methode schon zu schönheitsops zählt....bin ganz deiner meinung....das ist nur etwas für menschen bei denen eine medizienische notwendigkeit vorliegt.....ich denke viele haben überhaupt keine vorstellung über das was auf sie zukommt.....behaupten zwar das gegenteil....aber das ist alles KEIN SPAß!!!!   Mein Freund hatte vor 2,5 Jahren auch einen sehr schweren Motorradunfall....ihm fehlen 12,5 cm im  oberschenkel....zuerst haben sie ihm einen knochen von einem verstorbenen inplantiert der jetzt aber entfernt werden musste da er nicht angewachsen ist....und nun hat er vor 5 Tagen einen Fixateur zum Knochentransport bekommen....das ist alles kein spaziergang und das manche das auf sich nehmen wollen wegen nix und wieder nix......aber wer keine problime hat, macht sich eben welche.....

Gruß unbekannter weise...vielleicht schreibste ja mal...



Beiträge gesamt: 22 | Dabei seit: Februar 2006 | Erstellt: 12:47 - 11.Februar.2006 |
sorceress


Newbie
   
Hallo Angie02!

Erstmal deinem Freud alles Gute! Die nächste Zeit wird sicher nicht einfach für euch, aber wahrscheinlich waren das die letzten 2, 5 Jahre auch nicht.
Kann mir gut vorstellen wie es ihm/euch geht.
Wie lage soll der Fixi (so haben mein Freund und ich meinen 2. Fixateur genannt) denn ungefähr drauf bleiben?

Wer keine Probleme hat, der macht sich eben welche. Dem kann ich nur zustimmen!!! Die haben echt keine Ahnung was so eine OP bedeutet. Die lesen irgendwelche Berichte und glauben sie kennen sich aus.

Ich bin auch durch Zufall auf diese Seite gekommen. Ich war psychisch ziemlich am Ende und habe eigentlich nach gleichgesinnten gesucht, um mich mit jem. auszutauschen dem es ähnlich geht. Leider hab ich nicht so wirklich was gefunden.
Das es Beinverlängerungen als Schönheitsop gibt wusste ich, aber was sich da abspielt finde ich krank. Und das dann auch noch auf Rechnung der Krankenkasse haben zu wollen ist überhaupt der größte Witz.
Wenn man schon so dumm ist und so etwas wegen ein paar cm tut, dann soll man das gefälligst selbst bezahlen.
Leider hab ich Fälle getroffen (Brustop), wo es die Krankenkasse gezahlt hat.

Euch wünsch ich auf jedenfall nochmal alles Gute!
Wo liegt dein Freud im Spital?

-----
show must go on



Beiträge gesamt: 30 | Dabei seit: Januar 2006 | Erstellt: 13:18 - 11.Februar.2006 |
Angie02


Newbie
   
Hallo Sorceress!
Der Fixateur soll ca. 6 Monate dran bleiben....ziemlich ätend da das am Oberschenbel echt ne bescheidene Stelle ist.Ansonsten von der Belastung her und dem allen wird es wohl auf 400 Tage hinauslaufen.....Er liegt in der MHH in Hannover...wo warst Du?
Gruß



Beiträge gesamt: 22 | Dabei seit: Februar 2006 | Erstellt: 23:40 - 11.Februar.2006 |
Minitouretti


Newbie
   
Tja, da hat es mal wieder eine schlaue Person bemerkt dass man eben dick oder dünn, groß oder klein ist. Und warum gibt’s dann bitte so viele bescheuerte Menschen die ständig Witze über „Kleine“ machen? Warum wird man als „Kleiner“ nicht ernst genommen? Warum wird man von dämlichen Leuten, ja sogar von Ärzten ständig blöd angeredet oder angestarrt, wenn man ein paar Kilo zuviel auf den Rippen hat. Viele „Dicke“ können nichts dafür, weil sie einen Gendefekt haben oder Tabletten einwerfen müssen, die sie nicht vertragen. Aber interessiert das jemanden? Mit 14 begann bei mir der Haarausfall und seit ich 20 bin laufe ich mit einer Vollglatze rum. So mancher 50 jährige bekommt eine Krise wenn ihm seine Haarespracht schwindet. Mit 15 hörte ich bei 167cm auf zu wachsen. Tja, es gibt eben auch kleine Menschen mit Haare und ohne Haare oder? Zudem leide ich am Tourette-Syndrom, an ADHS, Zwängen, Gelenkverschleiß sowie an Tinnitus und Hyperakusis. Was glaubt Ihr was ich an Sprüchen, Beleidigungen und Gegaffe schon alles erdulden musste. Seit ein paar Jahren leide ich deswegen auch an Depressionen. In meinem Leben ist schon viel schiefgegangen, aber nur bedingt wegen meiner Macken (Krankheiten). Die Hauptschuld trägt diese ignorante Menschheit, die glaubt die Probleme anderer Menschen verstehen zu können, gleichzeitig aber ständig über Abnormitäten anderer herziehen. Wenn ich das Geld hätte mir eine Beinverlängerung leisten zu können würde ich es tun. Ich kann mir gut vorstellen was diese Operation bedeutet und habe mich in einer Klinik schon informiert darüber. Wenn ich mir diese Strapazen antue, dann ja bestimmt nicht aus Jux und Tollerei oder? Vielleicht kommt ja mal ein Schlaumeier auf den Gedanken, wie schmerzhaft es für Kleine sein muss, ständig von oben herab behandelt zu werden, dass sie sich sogar diese OP antun wollen. Das hat mit Schönheitswahn verdammt noch mal nichts zu tun!!! Das Geschwätz von Psychotherapeuten macht einen auch nicht größer und die Probleme, die kleinere Menschen nun einmal haben, werden von dem Blabla auch nicht gelöst. Was nützen einem nette Gespräche mit Therapeuten wenn man sofort wieder mit der Realität konfrontiert wird, sobald man nach der Therapiestunde auf die Strasse geht. Und zur Meinung, „wenn man keine Probleme hat macht man sich welche“ möchte ich nur sagen, ich glaube ich habe genug Probleme mit meinen Macken. Dass ich schon mit 14 meine Haare verloren habe, seitdem nur noch mit Kopfbedeckung rumlaufe um blöde Sprüche zu vermeiden (wurde z.B. im Alter von 20 Jahren auf Partys als „Greis“ verspottet), mein Studium aufgeben musste weil es an der FH keine Unterstützung für ADHS’ler gibt usw. usw., vieles hat mich schwer getroffen, aber ich hab’s überwunden. Meine Probleme mit meiner Körpergröße aber werde ich mit ins Grab nehmen. Mein Onkel wurde zum Alkoholiker wegen seiner Körpergröße. Ich verstehe es wenn jemand, der wegen einer Krankheit oder eines Unfalls schon eine Beinverlängerung hinter sich hat es als „krank“ empfindet wenn man sich wegen ein paar Zentimeter mehr Körpergröße unters Messer legen will. Bitte verurteilt diese Menschen nicht, die extrem unter ihrem Äußeren leiden und sogar so einen Schritt in Erwägung ziehen. Viele Frauen lassen sich die Brust vergrößern, einige weil sie eben Flach sind und enorm darunter leiden, andere wiederum wollen nur provozieren und lassen sich jedes Jahr größere Implantate reinmachen. Und es gibt Frauen die nur einen sehr kleinen Busen haben und sich so akzeptieren wie sie sind. Wir Menschen sind eben nicht nur dick oder dünn, klein oder groß, wir empfinden auch unterschiedlich. Und wenn jemand wegen seinem Äußeren psychische Probleme bekommt, sollte man versuchen seinen Wünsche zu verstehen.




Beiträge gesamt: 10 | Dabei seit: April 2005 | Erstellt: 1:09 - 12.Februar.2006 |
Nightwing


Newbie
   
Die Menschen sind schon ignorant. Nur weil ihre Artgenossen nicht irgendwelchen Idealen entsprechen, oder Behinderungen haben, für die sie nichts können, meinen sie das Recht zu haben sie zu diskriminieren. Natürlich könnten Menschen, die mehr Glück im leben anderen, die es schwerer haben helfen, aber sie tun es nicht? Und warum? -weil der menschliche Charakter nun mal von Grund auf schlecht ist.
Deshalb mein Rat: Vergelte Böses mit Bösem! Tritt jedem in den Arsch, der dich wegen deiner Beschwerden, oder deiner Körpergröße niedermacht!



Beiträge gesamt: 17 | Dabei seit: Januar 2006 | Erstellt: 1:30 - 12.Februar.2006 |
sorceress


Newbie
   
Hi Angie!

Ja, am OS ist es noch blöder. Ich hatte ihn am US. Da geht es nach dem drehen eigentlich. Du kannst relativ normal gehen, vollbelasten, duschen usw. Bei dem Wetter ist es halt ein Bisschen mühsam!
Wie lange ist dein Freund denn noch im Spital? Ist das sein erster Fixateut?

LG, auch an deinen Freund



@ Minitouretti

Ich verurteile sowieso niemanden. Ich verstehe es einfach nur nicht!
Du hast doch auch schon einiges hinter dir und dich nicht unterkriegen lassen. Warum ist die Grösse dann so ein Problem. Angestarrt wird man sowieso, sobald man etwas anders ist. Ich werde wegen meinen Narben auch angestarrt, aber mir fällt das garnicht mehr auf. Oft nervt es die Leute die mit mir unterwegs sind mehr als mich. Meist sind das eh nur irgendwelche Tussis, die ausser Haare färben, schminken, Nägel lackieren, Fett absaugen und Brust vergrössern nichts im Kopf haben. Sorry, dass ich so ätzend bin. Aber wenn du auf der Plastischen liegst, nicht weisst ob du dir dein US abgenommen wird und dir dann das Gejammere von diesen Tussis anhören musst, wirst du ein bisschen sauer! Und dann triffst du Menschen die nach einem Unfall im Rollstuhl sitzten, Kinder die von Geburt an oder durch Splitterbomben behindert sind. Wenn du dann die Einstellung dieser Menschen zum Leben sieht, beginnst du deine Einstellung zu ändern. Weil du siehst, dass du trotzallem noch Glück gehabt hast.
Ich hab mir vor meinem Unfall auch ständig Gedanken über meine Figur gemacht. Heute weiss ich dass das total lächerlich war.
Ich hab mir in den letzten 4 Jahren oft gedacht ich kann oder schaffe das nicht mehr, aber es geht immer weiter, und wie ein Sprichwirt schon sagt: Was einen nicht umbringt, dass macht einen nur härter!

Die Leute die einen niedermachen sind es garnicht wert einen Gedanken an sie zu verschwenden! Ist oft leichter gesagt als getan, ich weiss! Ich denk mir dann immer die sollen erst einmal das Durchmachen was ich schon erlebt habe, dann dürfen sie sich eine Meinung über mich bilden. Ansonsten sollen sie gefälligst den Mund halten!!!!


-----
show must go on



Beiträge gesamt: 30 | Dabei seit: Januar 2006 | Erstellt: 9:51 - 12.Februar.2006 |
Grosser


Newbie
   
Hi Minitouretti,
und wenn Du dich 100 mal operieren läßt,es wird sich nicht viel bei dir ändern.
Du bleibst wer Du bist;Nur halt ein paar tausend Euro ärmer.
Es bleibt dir nur eine Möglichkeit:Akzeptiere Dich so wie Du bist!
Selbstmitleid hilft dir überhaupt nicht.
Ich wünsche dir trotzdem alles Gute,dem Freund von Angie ebenfalls.




Beiträge gesamt: 7 | Dabei seit: November 2005 | Erstellt: 10:10 - 12.Februar.2006 |
Angie02


Newbie
   
Hallo sorceresse,morgen kommt mein freund raus, er darf für ca. 6 Monate mit 15 Kilo teilbelasten. und nein, es ist nicht sein erster, am US war auch schon einer...aber am OS is es echt doof...



Beiträge gesamt: 22 | Dabei seit: Februar 2006 | Erstellt: 21:40 - 13.Februar.2006 |
sorceress


Newbie
   
Hi Angie!

Schön, dass dein Freund schon nachhause darf.
Er hat die ganze Zeit nur Teilbelastung? Ich durfte bei beiden vollbelasten. Wenigstens nach 1-2 Monaten. Haben die gesagt warum?
Hat er auch einen Ringfixateur, den er selbst jeden Tag verstellen muss?



-----
show must go on



Beiträge gesamt: 30 | Dabei seit: Januar 2006 | Erstellt: 20:41 - 15.Februar.2006 |
Angie02


Newbie
   
Nein, keinen ringfixateur....halt son normalen...im bein ist noch eine platte die den knochen richtig führen soll...ich meine die teilbelastung damit der knochen nicht schief wächst.....den ringfixateur hat ein bekannter bekommen da der knochen nicht grade geworden ist...aber den könnt ich mir am os! auch nicht vortellen...da kann man ja nicht mehr mit gehen.....



Beiträge gesamt: 22 | Dabei seit: Februar 2006 | Erstellt: 20:35 - 18.Februar.2006 |
 

Springe zu Thema
<< Zurück Weiter >>
Mehrere Seiten für dieses Thema [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 ]

Thema Optionen: Thema sperren | Thema entsperren | Thema löschen | Thema verschieben

© 2001-2011 metaportal.at | Unsere Datenschutzerklärung

powered by Ikonboard v2.1.8b
© 2000 Ikonboard.com